Aktuelles aus Olsberg

Aktuelles aus Olsberg

 

Rund 1800 Stellungnahmen zu Windkraft-Planungen in Olsberg

Olsberg. Jede Menge „Lesestoff“ für Rat und Verwaltung in der Stadt Olsberg: 1485 schriftliche Stellungnahmen wurden im Rahmen der so genannten „frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung“ zu den städtischen Windkraft-Planungen abgegeben. Darüber informierte Hubertus Schulte, Leiter des Fachbereichs Bauen und Stadtentwicklung, jetzt die Mitglieder des Ausschusses Planen und Bauen.

 

Geänderte Öffnungszeit im AquaOlsberg

Am kommenden Montag, den 12. Dezember 2016 schließt das AquaOlsberg durch die jährliche Betriebsversammlung bereits um 17 Uhr. Hiervon ist auch die Öffnung der Ballspielhalle betroffen. Ab dem 13. Dezember 2016 sind alle Bereiche wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten in Betrieb.

 

Die Stadt Olsberg hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Fachkraftstelle als Erzieher/in in Voll- oder Teilzeit im Kindergarten Assinghausen zu besetzen. Es handelt sich um eine zunächst bis zum 31.07.2017 befristete Vertretung.
 
 

"Unterm Strich" Entlastung: Stadtrat entscheidet über Abfallgebühren 2017

Olsberg. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg dürften im kommenden Jahr „unterm Strich“ weniger für ihre Abfallentsorgung zahlen. Leichten Kostensteigerungen bei der Biotonne stehen stärkere Entlastungen im Bereich des Restabfalls gegenüber. Das jedenfalls schlagen die Mitglieder des Ausschusses Ordnung und Soziales einstimmig dem Stadtrat vor.

 

Arbeiten am Kreisverkehr fertig: Winterpause auf der Baustelle

Kreisverkehr

Olsberg. Die Asphaltierungsarbeiten am Kreisverkehr sind abgeschlossen. Am Mittwoch, 7. Dezember, wird auch die Baustellenampel abgebaut. Der Baustellen- und Umleitungsverkehr ist aufgehoben und der Verkehr kann durch Olsberg wieder normal fließen.

 

Zweisprachiger Lesetag im Familienzentrum in Olsberg

Vorlesetag

Olsberg. Zweisprachigkeit war beim Lesetag im Familienzentrum Olsberg Trumpf. Mit den Kindern waren zunächst alle Lesepaten zum Frühstück eingeladen. Dann wurde die Kinder in kleinen Gruppen aufgeteilt und gingen in verschiedene Räume, um dort einer spannenden Geschichte zu lauschen.

 

Jetzt anmelden für neues Kindergartenjahr

Olsberg. Die Stadt Olsberg bittet alle Eltern, deren Kinder im kommenden Kindergartenjahr ab August 2017  einen der städtischen Kindergärten in Elpe, Assinghausen, Bruchhausen, Wiemeringhausen oder das Familienzentrum Olsberg in der Rutsche 6 besuchen sollen, bis spätestens zum 20. Januar 2017 die entsprechenden Anmeldungen vorzunehmen. Für alle Interessierten gibt es zudem die Möglichkeit, sich die Einrichtungen vor Ort anzusehen und in einem persönlichen Gespräch die pädagogischen Konzepte kennen zu lernen.

 

Bürgerstiftung und Olsberger Vereine im Schulterschluss für das Ehrenamt

Ehrenamt

Olsberg. Großes Engagement - und mindestens genau so große Herausforderungen: Vor dieser Situation stehen viele Vereine im heimischen Raum. Um die Vereine - und die Menschen - die sich in ihnen engagieren „fit zu machen“ für diesen Weg in die Zukunft, hatte die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ jetzt zu einem Kurzseminar „Der erfolgreiche Verein“ eingeladen. Das Ziel: „Wir wollen Menschen für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement unterstützen und qualifizieren“, so Elmar Reuter, Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

 

Im Rathaus: Ortsvorsteher und Stadtverwaltung im Dialog

Ortsvorsteher

Olsberg. Sie sind gleichermaßen „nah dran“ am Geschehen in Dörfern und Ortsteilen der Stadt Olsberg wie auch im Rathaus: Ortsvorsteher sind ein Bindeglied zwischen Bürgerschaft und Stadtverwaltung. Um den engen Kontakt zu den Ortsteilen und ihren Bewohnern noch zu vertiefen, trafen sich jetzt die Ortsvorsteher aus dem Stadtgebiet sowie Vertreter der Stadtverwaltung unter der Leitung von Bürgermeister Wolfgang Fischer zum Austausch.

 

Für ein Jahr aus Mexiko-Stadt nach Bigge - mit Sauerkraut und Döner

Austausch

Olsberg. Das mit der Integration scheint schon mal ganz gut geklappt zu haben - jedenfalls kulinarisch: Rinderwurst, Wirsing und Sauerkraut  nennt Sarah Isabel Juarez Sanchez als ihre Lieblingsgerichte. Und - nicht minder „typisch deutsch“ - Döner: „So etwas gibt es bei uns in Mexiko gar nicht.“ Für ein Jahr lebt die 15-Jährige aus Mittelamerika als Austauschschülerin bei der Familie Körner in Bigge. Jetzt war sie auf Einladung von Bürgermeister Wolfgang Fischer im Olsberger Rathaus zu Gast.

 

IKEK: Olsberg und seine Orte entwickeln - im Schulterschluss mit der Bürgerschaft

Olsberg. Die Stadt Olsberg, ihre Dörfer und Wohngebiete weiterentwickeln und „zukunftsfest“ machen - das ist ein Handlungsfeld im Strategieprozess der Stadt Olsberg. Ein Baustein dazu könnte nun ein so genanntes „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ (IKEK) werden. Mit dem Konzept soll eine Strategie für die zukünftige Entwicklung der Gesamtstadt und aller Ortsteile erarbeitet werden - und zwar im Schulterschluss mit den Bürgerinnen und Bürgern.

 

Stabile Abwassergebühren: Ausschuss für Vorschlag der Hochsauerlandwasser GmbH

Olsberg. Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg soll es auch im Jahr 2017 stabile Abwassergebühren geben. Das jedenfalls empfiehlt der Betriebsausschuss einstimmig dem Stadtrat, der am 15. Dezember abschließend entscheiden wird. Die Bürgervertreter folgen damit einem Vorschlag der Betriebsleitung sowie einer Empfehlung des heimischen Kommunalunternehmens Hochsauerlandwasser GmbH, das die Betriebsführung des Abwasserwerks innehat. Für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Olsberg bedeutet dies bereits seit dem Jahr 2008 stabile Abwassergebühren.

 

Fünfte Klassen der Sekundarschule: In der Idylle die Gemeinschaft stärken

Idylle
Olsberg. Der Übergang von der Grundschule auf die weiterführende Schule ist für viele Schülerinnen und Schüler ein großes Ereignis. An der Sekundarschule Olsberg- Bestwig nehmen daher alle 5er Klassen der Sekundarschule im ersten Schulhalbjahr an Schulanfangstagen im Kloster Brunnen teil.
 

Zähler selbst ablesen spart bares Geld

HSW und HE verschicken Ablesekarten für Trinkwasser, Strom und Gas

Meschede/Olsberg/Bestwig. Hier lohnt sich das Mitmachen: Die beiden heimischen Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) sowie HochsauerlandEnergie GmbH (HE) lassen wieder ihre Trinkwasser- sowie die Strom- und Gaszähler von den Kunden selbst ablesen. Das spart Kosten - davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger, die von den Kommunal-Versorgern Trinkwasser sowie Strom und/oder Gas beziehen.

 

Tag der offenen Tür: Sekundarschule wird offiziell "Schule ohne Rassismus"

Tag der offenen Tür Sekundarschule

Olsberg/Bestwig. Ganz anders wird der Tag der offenen Tür der Sekundarschule Olsberg-Bestwig an den beiden Standorten diesmal gestaltet: Am Samstag, 26. November, von 9 bis 12 Uhr in beiden Schulzentren präsentieren die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse von zwei Projekttagen. Das Thema: „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

 

373.000 Euro für Schulsanierung und Machbarkeitsstudie bewilligt

Geld für Grundschule

Olsberg. Ferdinand Aßhoff hatte Gutes im Gepäck: Einen Bewilligungsbescheid über 373.000 Euro für die Stadt Olsberg brachte der Abteilungsleiter der Bezirksregierung Arnsberg mit ins Rathaus. Im Rahmen des Integrierten Handlungskonzepts sollen damit Sanierungsarbeiten an der Kardinal-von-Galen-Schule in Olsberg und die Machbarkeitsstudie zur Entwicklung des Krankenhausstandortes Olsberg gefördert werden.

 

Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel

Breitbandförderung Foto 1

Pressemitteilung der Bezirksregierung Arnsberg vom 7.11.2016

Mittel für schnelles Internet im ländlichen Raum

1.871.680 Millionen Euro Fördergelder aus dem Programm „Breitbandversorgung ländlicher Räume“ sorgen für eine bald schnellere Internetverbindung in insgesamt 19 Ortsteilen der Städte Medebach, Winterberg, Hallenberg, Olsberg und Sprockhövel. Künftig werden dort ca. 4.828 Haushalte mit schnellen Internetverbindungen versorgt. In Arnsberg  übergab Regierungspräsidentin Diana Ewert jetzt die Bescheide an die Bürgermeister bzw. deren Vertreter „Eine leistungsstarke  Breitbandversorgung ist auch und gerade im ländlichen Raum ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen und Familien.

 

Bekanntmachung über die Erhebung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst

Im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften personenbezogene Daten.
 

Neue Optik und neue Gutscheine: Babybegrüßungspaket runderneuert

Babybegrüßungspaket

Olsberg. Runderneuert wurde das Babybegrüßungspaket. Der Name bleibt – der Inhalt wurde komplett überarbeitet. Seit 2010 überreicht die Familienmanagerin der Stadt Olsberg, Jutta Maas, den Eltern von Neugeborenen im Stadtgebiet ein großes Paket voller wertvoller Informationen rund um den Start ins Leben mit dem neuen Erdenbürger. 673 Babys kamen schon in den Genuss dieses besonderen Willkommensgrußes.

 

Neues Planwerk in Olsberg: Schulstandorte im Stadtgebiet bis mindestens 2023 gesichert

Olsberg. Verlässlichkeit für Eltern und Schülerschaft, aber auch für Lehrerinnen und Lehrer: Der Bestand aller Olsberger Schulstandorte ist mindestens bis zum Schuljahr 2022/23 gesichert. Zu diesem Schluss kommt der aktuelle Schulentwicklungsplan der Stadt Olsberg, der jetzt von den Mitgliedern des Ausschusses Bildung, Sport, Freizeit einstimmig verabschiedet wurde.

 

Hohe Bedeutung: Olsberg will Schulsozialarbeit aufstocken

Olsberg. Sie unterstützen junge Menschen bei Lebenskrisen in der Schule und in der Familie, helfen bei persönlichen Problemen und sind quasi „Lotsen“ für einen guten Weg ins Erwachsensein: Schulsozialarbeiter sind zu einem wichtigen Eckpfeiler im Schulalltag geworden. Am Hauptstandort Olsberg der Sekundarschule Olsberg-Bestwig soll die Schulsozialarbeit nun von einer halben auf eine ganze Stelle ausgeweitet werden. Für entsprechende Pläne hat der Ausschuss Bildung, Sport, Freizeit jetzt einstimmig grünes Licht gegeben.

 

Olsberger Flüchtlinge gründen Integrationsrat

Integrationsrat

Olsberg. Eigeninitiative und die Bereitschaft, das Zusammenleben in der Stadt Olsberg selbst mitzugestalten: Die in Olsberg lebenden Flüchtlinge haben jetzt gemeinsam mit den ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern sowie verantwortlichen Mitarbeitern der Stadtverwaltung einen Integrationsrat gegründet. Im Olsberger Rathaus fand jetzt die offizielle Auftaktveranstaltung statt. Im Zentrum der Veranstaltung: Der Wunsch, möglichst viele interessierte Flüchtlinge dafür zu gewinnen, in diesem neu entstehenden Rat aktiv mitzuwirken und so ihr Schicksal ein Stück weit selbst in die Hand zu nehmen - und damit ein multikulturelles Zusammenleben in Olsberg mit zu gestalten.

 

Fundbüro: Fahrräder, Brillen und Schlüssel warten auf Besitzer

Olsberg. Beim Fundbüro der Stadt Olsberg sind in den vergangenen Wochen und Monaten wieder mehrere Gegenstände abgegeben worden. Unter anderem warten sieben Fahrräder, zwei Brillen, 18 Schlüssel, drei Taschen, acht Schmuckstücke (Modeschmuck enthalten), und sechs Handys auf ihre Besitzerin oder ihren Besitzer.
 

Drucken, recherchieren, Mails versenden: Neues PC-Angebot in Stadtbücherei Olsberg

Mitarbeiterin der Stadtbücherei
Olsberg. In der Stadtbücherei Olsberg gibt es jetzt einen neuen Service für Kundinnen und Kunden: Drei PC-Arbeitsplätze, an denen die Nutzer zum Beispiel Bewerbungen ausdrucken, Internet-Recherchen durchführen oder E-Mails versenden können. „Das ist ein echtes Service-Plus für Kunden und Gäste der Bücherei“, freut sich Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg.
 

Breitband: Für "schnelles Internet" startet der Ausbau noch in diesem Jahr

Olsberg. Es ist ein Stück Daseinsvorsorge: „Schnelles Internet“ ist mittlerweile sowohl für Privathaushalte wie auch für Gewerbetreibende und Unternehmen zu einer Selbstverständlichkeit geworden - ähnlich wie die Versorgung mit Trinkwasser, Gas oder Strom. Allerdings: Gerade im ländlichen Raum ist die Breitbandtechnologie - quasi die „Zufahrt zu Datenautobahn“  - keineswegs eine Selbstverständlichkeit. In Olsberg soll das jetzt anders werden: Der weitere Breitbandausbau war Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen.

 

Windkraft-Nutzung: Stadt Olsberg wird eigenes Planverfahren aufnehmen

Olsberg. Die Stadt Olsberg will ihre eigenen Planungen zur Windkraft-Nutzung im Stadtgebiet vorantreiben: Der Stadtrat hat die Verwaltung beauftragt, einen Vorentwurf erarbeiten zu lassen, auf dessen Basis dann ein so genannter sachlicher Teilflächennutzungsplan  „Windenergie“ aufgestellt werden kann. In einem solchen Planwerk würde dann geregelt, auf welchen Flächen des Stadtgebietes eine Windkraft-Nutzung ausgeschlossen ist  - also eine „Negativplanung“. Übrig bleiben Gebiete, in denen künftig Windräder grundsätzlich denkbar sind.

 

Öffentliche Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte

Bekanntmachung über Melderegisterauskünfte in besonderen Fällen,

über Datenübermittlungen an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften und

über Regelmäßige Datenübermittlungen (Bundesmeldegesetz (BMG) vom 03.05.2013, zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.10.2015 (BGBl. I S. 1722))
 

Olsberg in Zahlen: Auszubildende erstellen erstes Statistisches Jahrbuch

Olsberg. Die Stadt Olsberg auf eine neue Weise kennenlernen - das können Interessierte mit dem ersten Statistischen Jahrbuch. Die Auszubildenden der Stadtverwaltung haben auf 70 Seiten viele Zahlen verarbeitet und in eine Vielzahl von Grafiken umgesetzt. Dabei kam auch Überraschendes zutage. Ein Beispiel: Den größten Anteil an der Fläche des gesamten Stadtgebietes hat nicht etwa Olsberg oder Bigge, sondern Antfeld. Aber auch viele andere Informationen über die Stadt vermittelt das Jahrbuch. Die Palette reicht von Einwohnerzahlen bis zur Entwicklung der Zahl der Gewerbebetriebe, von Arbeitslosen-Statistik bis zu Partnerstädten.

 
 

Sanierung der Beleuchtungssysteme

Logo Klimaschutzinitiative
Grundschule Olsberg
Rathaus
Feuerwehrgerätehaus Bigge-Olsberg
 

Service rund um Trinkwasser und Energie

Eröffnung HSE

HSW und HE eröffnen neues Kundenservicebüro in Olsberg

Olsberg. Neues Leben in der „Alten Post": Die beiden Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) und HochsauerlandEnergie GmbH (HE) haben jetzt am Bigger Platz ein gemeinsames Kundenservicebüro eröffnet. Von montags bis freitags gibt es hier ab sofort kompetente Beratung und Service rund um die Themen Energie und Trinkwasser.

 

Strom erzeugen mit der Kraft der Sonne: "Solarpotenzialatlas" informiert Hausbesitzer

Olsberg. Energie erzeugen aus der Kraft der Sonne: Immer mehr Haushalte nutzen Photovoltaikanlagen, um auf dem eigenen Hausdach „sauberen Strom" zu produzieren. Auskunft darüber, welche Dachflächen geeignet sind, um Photovoltaik- oder Solaranlagen zu installieren, gibt der Solarpotentialatlas des Hochsauerlandkreises.

 

"NRW ohne Barrieren": Menschen mit Behinderung sind in Olsberg willkommen

Barrierefreiheit Signet

Olsberg. Eine Stufe vor einer Tür kann zum unüberwindbaren Hindernis werden, ein Gang in einem Geschäft zum „Engpass" - für Nutzer von Rollstuhl oder Rollator ist vieles ein Problem, was für Menschen ohne Behinderung oder Handicap eine Selbstverständlichkeit ist. „Deshalb ist es enorm wichtig, dass solche Blickwinkel in einer Stadt mit eingebracht werden", meint Bürgermeister Wolfgang Fischer. In Olsberg haben Menschen mit Behinderung oder Mobilitätseinschränkung ab sofort „im Blick", wo sie optimale Standards für Einkauf, Besuch oder Visite vorfinden: Die Behinderten-Interessen-Vertretung (BIV) in der Stadt Olsberg hat an zwölf Geschäfte und Einrichtungen in Olsberg das Qualitätssiegel „Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren" verliehen.

 

Dichtheitsprüfung: Antworten auf viele Fragen

Gemeinsame Internet-Plattform informiert Bürgerinnen und Bürger

Arnsberg/Bestwig/Brilon/Eslohe/Hallenberg/Marsberg/Medebach/
Meschede/
Olsberg/Schmallenberg/Sundern/Winterberg.

Von einer funktionierenden privaten Abwasserleitung profitieren alle - die Umwelt, aber auch die Grundstücksbesitzer. Denn schließlich kann durch defekte oder verstopfte Rohre Rückstau und damit „Überschwemmung" im Gebäude drohen. Das Land NRW stellt zurzeit alle Grundstückseigentümer vor die Frage, ob ihr Hausanschluss „dicht" ist - auch im Hochsauerlandkreis. Denn das Landeswassergesetz NRW sieht vor, dass in den nächsten Jahren alle privaten Abwasserleitungen auf Dichtheit überprüft werden müssen.

 
Olsberg gestaltet Zukunft
Aktuelle Informationen zum Thema Windkraft
Stiftung Wir in Olsberg



Telefon 0 29 62 - 982-414

Hochsauerlandenergie GmbH

Hochsauerlandwasser GmbH

Notrufe & Hilfsdienste
Defibrillatoren im Stadtgebiet
Ideen- und Beschwerdemanagement
Veranstaltungskalender
Webcam
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:08:27 Uhr
Sonnenuntergang:16:19 Uhr