Aktuelles aus Olsberg

Aktuelles aus Olsberg

 

Jetzt anmelden: Kostenlose Grünschnittabfuhr in der Stadt Olsberg

Olsberg. Mit einer separaten und kostenfreien Laub-, Baum- und Strauchschnittabfuhr unterstützt die Stadt Olsberg alle Gartenbesitzer und Hobbygärtner bei der umweltgerechten Beseitigung ihrer Gartenabfälle - in der gesamten Stadt Olsberg und ihren Ortsteilen. Anders als in den Vorjahren werden die Gartenabfälle nur abgeholt, wenn die interessierten Bürgerinnen und Bürger dies zuvor per Karte oder online angemeldet haben.
 

Arbeiten am "Kreisel" gehen in Schlussphase - Verkehrsführung in Bigge ändert sich nochmals

Olsberg. Es geht voran mit den Bauarbeiten zum Kreisverkehr in Bigge – und zwar mit Riesenschritten: Nachdem die Mittelinsel betoniert worden ist, steht die letzte Phase mit Arbeiten rund um die Fahrbahn an. Um auch hier eine schnelle Fertigstellung ermöglichen zu können, wird im Bereich des „Kreisels“ die Verkehrsführung nochmals neu geregelt.

 

Olsberger Bürgerfrühstück findet in diesem Jahr nicht statt

Olsberg. Das eigentlich für Sonntag, 10. Dezember, vorgesehene 3. Bürgerfrühstück der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ findet nicht statt. Das hat jetzt der Vorstand der Bürgerstiftung entschieden. Hintergrund: Es hat sich abgezeichnet, dass keine ausreichende Teilnehmerzahl erreicht wird, um das Bürgerfrühstück in ansprechendem und festlichem Rahmen durchführen zu können.

 

"Babycafé" im Familienzentrum: Infos zu Entwicklungsbereichen von Kleinkindern

Olsberg. Kaffee, Dialog und Austausch für die „großen“ Besucher, Spiel und Unterhaltung für die „Kleinen“ - das bietet das Babycafé im Städtischen Familienzentrum Olsberg. Gedacht ist das Babycafé für Eltern und Kinder im U3-Bereich - „vor allem, wenn Mütter oder Väter noch in Elternzeit sind und Kontakte suchen“, so Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familienzentrums. In gemütlicher Runde haben die Eltern die Möglichkeit sich kennen zu lernen, die Kinder können währenddessen spielen.

 

Schadstoffmobil unterwegs: Sondermüll wird am 25. November in allen Ortsteilen eingesammelt

Olsberg. Das Schadstoffmobil wird am Samstag, 25. November alle Ortsteile der Stadt Olsberg anfahren. Eingesammelt werden beispielsweise Farben, Reinigungsmittel, Säuren, Laugen und ähnliche Gefahrstoffe. Die Bürger werden gebeten, den Sonderabfall möglichst in der Originalverpackung oder anderweitig auf Inhaltsstoffe gekennzeichnet abzugeben.

 

"Schnittstelle zwischen Polizei, Stadt und Bürger": Bezirksbeamter Gerd Guntermann verabschiedet

Guntermann

Olsberg. Mehr als 14 Jahre lang war er „Kümmerer“, Berater, Gesetzeshüter und damit auch der sprichwörtliche „Freund und Helfer“ für die Bewohner von Olsberg, Elleringhausen, Bruchhausen, Assinghausen, Wiemeringhausen: Gerd Guntermann, Bezirksbeamter der Polizeiwache Brilon mit „Dienstsitz“ im Olsberger Rathaus, wurde jetzt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Wolfgang Fischer dankte dem 62-jährigen Polizeihauptkommissar für sein Engagement im Dienst der Bürgerschaft – und auch für eine „gute und unkomplizierte Zusammenarbeit“.

 

Trinkwasserversorgung unterbrochen

Elleringhausen: Am Dienstag Arbeiten am Versorgungsnetz

Elleringhausen. Aufgrund von dringenden Arbeiten am Versorgungsnetz ist am Dienstag, 21. November, in einem Teilbereich von Elleringhausen die Trinkwasserver-sorgung unterbrochen. Die Unterbrechung dauert von 8 bis voraussichtlich gegen 11 Uhr; betroffen sind die Anlieger von Elleringhauser Straße 1 bis 39, 41, 41a und 45 sowie der Straßen Am Bahnhof, Habbecke, Schmittmecke, Borberg, Winterseite, Zum Habberg, Am Limberg, Am Sonnenhang, Haschleyweg und Feriendorf.
 

Zählerstand online übermitteln spart bares Geld

Meschede/Olsberg/Bestwig. Das Mitmachen lohnt sich - und zwar für alle Kundinnen und Kunden: Die beiden heimischen Kommunalunternehmen Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) sowie HochsauerlandEnergie GmbH (HE) lassen in diesem Jahr wieder ihre Trinkwasser- sowie die Strom- und Gaszähler von den Kunden selbst ablesen. Das spart Kosten - davon profitieren letztlich alle Bürgerinnen und Bürger, die von den Kommunal-Versorgern Trinkwasser sowie Strom oder Gas beziehen.
 

Standardwerk informiert über den Olsberger Kneippweg und Briloner Kammweg

Broschüre Wanderbares Deutschland
Mit dem Olsberger Kneippweg und Briloner Kammweg haben zwei Qualitätswege „Wanderbares Deutschland“ aus der Region Sauerland Eingang gefunden in den fulminanten Bildband „Wanderbares Deutschland“ aus dem KOMPASS-Verlag . Packende Fotos und viele Zusatzinformationen machen Lust, die Wege sofort zu gehen.
 

Trinkwasser nachfüllen - Plastikmüll vermeiden

Trinkflasche zum Wiederbefüllen
Meschede/Olsberg/Bestwig. Plastikmüll und Einweg-Behälter vermeiden - und statt dessen Trinkflaschen auffüllen: Das ist der Grundgedanke der weltweiten "Refill"-Initiative. Dabei macht nun auch der heimische Trinkwasserversorger Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) mit: In den HSW-Kundencentern in Meschede, Olsberg und Bestwig können sich Interessierte eine mitgebrachte Trinkflasche kostenlos mit Trinkwasser auffüllen lassen.
 

Ausbildungsbörse Brilon Olsberg 2018: Gemeinsam stark für junge Menschen in der Region

Präsentatierten die Ausbildungsbörse: Vertreter der beiden Städte
Brilon/Olsberg. Die Städte Brilon und Olsberg erweitern ihre interkommunale Zusammenarbeit. Künftig werden die beiden Kommunen gemeinsam daran arbeiten, die heimischen Unternehmen bei der Gewinnung von kompetenten Nachwuchskräften zu unterstützen. Im kommenden Jahr richten Brilon und Olsberg dafür die größte Ausbildungsinformationsveranstaltung im Hochsauerlandkreis aus.
 

Gebühr für Winterdienst sinkt - Entwicklung wird im Jahr 2019 weiter untersucht

Olsberg. Für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Olsberg wird ab dem kommenden Jahr der städtische Winterdienst günstiger: Sie zahlen dann nur noch 1,70 Euro Winterdienstgebühr je Frontmeter ihres Grundstücks. Das hat der Olsberger Stadtrat beschlossen. Bislang betrug die Winterdienstgebühr 2,00 Euro je Frontmeter.
 

"Viele schaffen mehr": Schule an der Ruhraue startet Crowdfunding-Aktion für Galileo-Trainingsgerät

Schüler und Lehrpersonal der Schule mit Galileo-Trainingsgerät
Olsberg. Marc Sauer ist ganz begeistert: Der Schüler liebt es, auf dem Galileo-Trainingsgerät zu stehen. In der Schule an der Ruhraue kann er dieses medizinische Training derzeit nur zur Probe machen: Sechs Wochen lang kann diese spezielle Vibrationsplatte in der Förderschule in Olsberg getestet werden. Förderverein, Schulleitung und das therapeutische Team der Schule möchten das Galileo-Trainingsgerät gern für die Schüler anschaffen. 5.399 Euro kostet das Gerät. Dieses Geld möchte die Schule über eine Crowdfunding-Aktion der Volksbank Sauerland zusammen bekommen.
 

Schulstraße: Einseitiges Halteverbot für mehr Sicherheit

Olsberg. Die Stadt Olsberg wird im westlichen Bereich der Schulstraße – konkret zwischen der Mittelstraße und der St.-Martinus-Grundschule - in den kommenden Tagen auf der nördlichen Straßenseite ein absolutes Halteverbot einrichten. Damit soll insbesondere für die Kinder der St.-Martinus-Grundschule ein Plus an Sicherheit auf dem Schulweg geschaffen werden.

 

Gierskoppbach wird renaturiert: Arbeiten starten am 6. November

Olsberg. Der Gierskoppbach bekommt ein Stück Natur zurück: Die Stadt Olsberg gestaltet einen Abschnitt des Gewässers naturnah um. Nun beginnen am Montag, 6. November, die entsprechenden Arbeiten im Bereich von der Mündung des Gierskoppbachs in die Ruhr bis zur Brücke an der Bahnhofstraße.

 

Bürgerservice: Dienstags geänderte Öffnungszeiten

Olsberg. Veränderte Öffnungszeiten im Bürgerservice der Stadtverwaltung Olsberg: Ab Dienstag, 7. November, gelten für den Bürgerservice immer dienstags die gleichen Öffnungszeiten wie für das Rathaus – also von 8 bis 12 Uhr sowie von 13.30 bis 16 Uhr.
 

1,70 statt 2,00 Euro: Gebühr für den Winterdienst soll sinken

Olsberg. Gute Nachrichten für Grundstücksbesitzer in der Stadt Olsberg: Sie sollen bei den Kosten für den Winterdienst ab dem kommenden Jahr entlastet werden. Die Stadt Olsberg will die Winterdienstgebühren von derzeit 2,00 Euro je Frontmeter Grundstück auf 1,70 Euro senken. Das jedenfalls schlägt der Ausschuss Planen und Bauen einstimmig dem Stadtrat vor.

 

Stadt Olsberg investiert 26.000 Euro: Neuer Kletterturm für Kindergarten Wiemeringhausen

Kindergarten Wiemeringhausen

Wiemeringhausen. Vor dem Fototermin haben die Jungen und Mädchen das neue Spielgerät noch geschwind mit Besen und Schaufeln von Sand befreit: „Der Bürgermeister kommt“, schallt es dann über den Spielplatz am Städtischen Kindergarten Wiemeringhausen. Groß war die Freude der Knirpse des Montessori-Kinderhauses nicht nur über den Besuch von Wolfgang Fischer und Fachbereichsleiter Marco Sudbrak, sondern vor allem über den neuen Kletterturm: Rutsche, Wackelbrücke, Kletterwand, Sandspielbereich, verschiedene Treppen und Aufgänge – das Multifunktionsgerät bietet alles, was das Kinderherz ab drei Jahren aufwärts erfreut.

 

Kreisverkehr Hütten-/Bahnhofstraße: Stadt Olsberg im Dialog mit Anliegern

Anliegerersammlung

Olsberg. Stadtentwicklung im Dialog: Bei Planung und Umsetzung der Baumaßnahmen für die „neue“ Olsberger Innenstadt setzt die Stadtverwaltung Olsberg weiterhin auf einen engen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Deshalb waren jetzt die Geschäftsinhaber und Anlieger des künftigen Kreisverkehrs Bahnhofstraße/Hüttenstraße ins Rathaus eingeladen, um sich über den aktuellen Planungsstand zu informieren.

 

Besuch aus chinesischer Metropole Ningbo: Internationaler Besuch im Olsberger Rathaus

China

Olsberg. Internationaler Besuch im Olsberger Rathaus: Zehn Jugendliche sowie drei betreuende Lehrer aus der chinesischen Millionenstadt Ningbo waren jetzt im Rathaus zu Gast und trugen sich dabei in das Goldene Buch der Stadt Olsberg ein.

 

Abenteuer wagen: Gemeinsamkeit macht junge Menschen stark

Sozialkompetenztraining

Olsberg. Wenn man Abenteuer bestehen muss, dann geht das am besten gemeinsam – denn wenn alle ihre Ideen und Stärken einbringen und dabei auch noch im Team arbeiten, kann man auch große Aufgaben bewältigen. Diese Erfahrung machten jetzt die Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 6c der Sekundarschule Olsberg-Bestwig in ihrem Sozialkompetenztraining. Ganz passend hatte es das Thema „Abenteuer wagen.“

 

Ministerin eröffnet Trainingshaus: "Ein weiterer Meilenstein im Zentrum Holz"

Bild zeigt Eröffnung des Trainingshauses
Olsberg. Hoher Besuch im Zentrum Holz in Olsberg: NRW-Umweltschutzministerin Christina Schulze Föcking schnitt zur Eröffnung des Trainingshauses gemeinsam mit Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer, Landrat Dr. Karl Schneider und dem CDU-Landtagsabgeordneten Matthias Kerkhoff das symbolische Flatterband durch. Mit der Eröffnung des Trainingshauses werde – so Wolfgang Fischer – „ein weiterer Meilenstein im Zentrum Holz umgesetzt“.
 

40 Jahre Freundschaft gefeiert: "Besuch von weit weg - aus Olsberg"

Bild Besuch der Schweizer Delegation
Olsberg. Wenn die Olsberger nach Olsberg kommen, ist in Olsberg immer etwas los. „Wir haben Besuch von weit weg – aber der kommt aus Olsberg“, schmunzelte Olsbergs Bürgermeister Wolfgang Fischer beim Empfang der Delegation aus Olsberg in der Schweiz. Seit 40 Jahren verbindet die beiden gleichnamigen Orte eine intensive Freundschaft. Der Schweizer Gemeindeamtmann Franz Bechler hatte damals an Olsberg an der Ruhr geschrieben und einen näheren Kontakt angeregt. 1974 reiste eine erste Delegation von der Ruhr in den Kanton Aargau – mit dabei: Josef Fischer, der Vater des heutigen Bürgermeisters Wolfgang Fischer.
 

1. Olsberger Ehrenamtscup: Vereinsvertreter ermitteln Sieger beim Hallenfussballturnier

Olsberg. Der erste Olsberger Ehrenamtscup findet am Samstag, 25. November, in der Ballspielhalle Olsberg statt. Gespielt wird mit maximal vier Gruppen mit je vier Mannschaften. Die Sieger werden anschließend in einer KO-Runde ermittelt. Organisiert wird das Turnier von der Kolpingjugend Bigge in Kooperation mit der Stadt Olsberg und der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“.
 

Bekanntmachung über die Erhebung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst

Im Zusammenhang mit dem freiwilligen Wehrdienst übermitteln die Meldebehörden dem Bundesamt für Wehrverwaltung zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften personenbezogene Daten. Von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, werden jährlich bis zum 31. März der Familienname, die Vornamen und die gegenwärtige Anschrift mitgeteilt (§ 36 (2) Bundesmeldegesetz).

 

Kindergartenjahr 18/19: Anmeldungen nur bis Ende November möglich

Olsberg. Die Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2018/2019 stehen bevor – und zwar deutlich früher als bisher: Die Einrichtungen in der Stadt Olsberg nehmen die Anmeldung bis zum 30. November entgegen. Das Vorziehen des Anmeldezeitraumes auf den 1. Dezember (bisher 31. Januar) wurde auf Wunsch des Jugendamtes des Hochsauerlandkreises notwendig, damit die Anmeldungen zeitlich eher verarbeitet werden können. Die Zusagen für die Plätze werden dann im Frühjahr 2018 erfolgen.

 
 

Zum Welt-Alzheimer-Tag: Bücherspende ergänzt Erinnerungskoffer optimal

Bücherspende

Olsberg. Eine umfangreiche Bücherspende zum Thema Alzheimer und Demenz hat die Stadtbücherei Olsberg anlässlich des Welt-Alzheimer-Tages vom Singliesel-Verlag bekommen. Für Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg ist das „eine optimale Ergänzung der bei uns bereits vorhandenen Erinnerungskoffer für die Arbeit mit Menschen mit Alzheimer und Demenz“. Die Koffer mit Spielen, Büchern und Gegenständen, die die Erkrankten an Erlebnisse und Dinge aus alten Zeiten erinnern, erfreuen sich bereits großer Beliebtheit.

 

Strategiekonzept entwickelt: Die Stadtbücherei fit für die Zukunft machen

Büchereikonzept

Olsberg. „Bücher“ trägt sie im Namen, aber die Stadtbücherei bietet mehr als bedrucktes Papier. Damit diese Institution in Olsberg auch in der Zukunft attraktiv für ihre Kundinnen und Kunden bleibt, hat Büchereileiterin Petra Böhler-Winterberg eine Bibliotheksstrategie erarbeitet. Im Ausschuss Bildung, Sport, Freizeit stellte sie das Konzept vor.

 

Sich und anderen Gutes tun: Vorverkauf für Olsberger Bürgerfrühstück hat begonnen

Bürgerfrühstück

Olsberg. Gute Laune, geselliges Miteinander - und das Ganze sogar für einen guten Zweck: Neuer Termin für das 3. Bürgerfrühstück der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ ist Sonntag, 10. Dezember, von 10 bis 14 Uhr in der Konzerthalle Olsberg. Interessierte können sich ab sofort im Vorverkauf Tische für dieses Frühstück der besonderen Art sichern.

 

Neu: Virtuelle Lernplattform im Angebot der Bibliotheken

Olsberg/Meschede/Brilon. Lernen mit Videos zu Hause am Rechner: Das ist ab sofort auch über die heimischen Stadtbüchereien Brilon, Meschede und Olsberg möglich. Die bei vielen Kundinnen und Kunden der drei Bibliotheken beliebte Plattform für digitale Medien www.onleihe24.de  ist erweitert worden und hat jetzt auch ein eLearning-Angebot.

 

Förderbescheid aus Berlin: 'Turbo-Internet' für Gewerbegebiet Assinghausen

Breitband Assinghausen
Assinghausen/Berlin. Das „Turbo-Internet“ für das Gewerbegebiet Assinghausen kommt: Einen Förderbescheid über rund 91.200 Euro für den Ausbau des Glasfasernetzes im örtlichen Gewerbegebiet nahm Bürgermeister Wolfgang Fischer heute in Berlin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur entgegen. Die Stadt Olsberg ist damit eine der bundesweit ersten Kommunen, die von einem Förderprogramm profitiert, das der Bund speziell für die Breitbandversorgung von Gewerbegebieten aufgelegt hat.
 

Ein integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK) für Olsberg

Logo IKEK
Olsberg. Olsberg als attraktiven Standort für Wohnen und Leben weiterentwickeln - dies ist ein wichtiger Baustein im Olsberger Strategieprozess. Dazu sucht die Stadt Olsberg nun das Gespräch mit den Expertinnen und Experten für Wohnen, Arbeiten und Leben in Olsberg und seinen Dörfern: Mit den Bürgerinnen und Bürgerinnen selbst. Im Schulterschluss mit der Einwohnerschaft wird in Olsberg ein so genanntes „Integriertes kommunales Entwicklungskonzept“ (IKEK) erarbeitet.
 

Vergabeverfahren zur Findung eines Landschaftsarchitekturbüros in Arbeitsgemeinschaft mit einem Beratenden Ingenieur zur Realisierung des Konzeptes Kneipp-Erlebnispark in Olsberg

Die Stadt Olsberg im Hochsauerlandkreis – Kneipp-Heilbad und ältester Kneipp-Ort in Nord-rhein-Westfalen – besitzt eine naturräumlich gute Lage und verfügt über eine Historie als Gesundheits- und Tourismusstandort, die bis 1895 zurückreicht. Das wesentliche naturräumliche Potential der Stadt Olsberg liegt in der erlebbaren Natur mit den gut ausgebauten, thematisierten Wander- und Radwegen. Hinzu kommt eine gute gesundheitstouristische Infrastruktur mit dem AquaOlsberg und fünf Fachkliniken. Trotz dieser guten Voraussetzungen ist es nicht ausreichend gelungen, die Verbindungen zwischen den Naturpotenzialen, der touristischen Angebotsstruktur und der medizinisch-therapeutischen Infrastruktur herzustellen und für den Gast sichtbar bzw. erlebbar zu machen.
 

Unternehmerfrühstück: 'Attraktive Stadt für Arbeitgeber und Arbeitnehmer'

Bild zum Unternehmerfrühstück
Olsberg. Schnelles Internet, Umbau der Kernstadt, Entwicklung der Dörfer und der Gewerbeflächen sowie der Gesundheitsstandort Olsberg standen im Mittelpunkt des Olsberger Unternehmerfrühstücks im Zentrum Holz. „Wir sind eine attraktive Stadt für unsere Bürgerinnen und Bürger, wir wollen das auch bleiben. Aber wir müssen auch etwas dafür tun, für Unternehmen attraktiv zu sein“, steckte Bürgermeister Wolfgang Fischer die Ziele ab.
 

"BoDO"-Projektpartner ziehen positive Bilanz Digitale Vermittlung ehrenamtlicher Hilfe in Olsberg als Folgeprojekt

JH_BoDO_Abschluss_Feb2017
Presseinfo des Josefsheims

So lange wie möglich zu Hause wohnen – das ist der Wunsch vieler älterer Menschen. Doch in einer ländlichen Region kann das schwierig sein: Das Einfamilienhaus ist nicht barrierefrei, der Garten inzwischen viel zu groß. Der Bus fährt nur einmal pro Stunde vom Dorf in die Stadt, und dann müssen die Einkäufe noch von der Haltestelle nach Hause getragen werden. Wie kann unsere älter werdende Gesellschaft zukünftig gestaltet werden, damit den Menschen möglichst lange möglichst viel Lebensqualität erhalten bleibt? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Projekt „BoDO“, das jetzt zu Ende ging.
 

Breitband: Für "schnelles Internet" startet der Ausbau noch in diesem Jahr

Olsberg. Es ist ein Stück Daseinsvorsorge: „Schnelles Internet“ ist mittlerweile sowohl für Privathaushalte wie auch für Gewerbetreibende und Unternehmen zu einer Selbstverständlichkeit geworden - ähnlich wie die Versorgung mit Trinkwasser, Gas oder Strom. Allerdings: Gerade im ländlichen Raum ist die Breitbandtechnologie - quasi die „Zufahrt zu Datenautobahn“  - keineswegs eine Selbstverständlichkeit. In Olsberg soll das jetzt anders werden: Der weitere Breitbandausbau war Thema in der jüngsten Sitzung des Ausschusses Planen und Bauen.

 

Olsberg in Zahlen: Auszubildende erstellen erstes Statistisches Jahrbuch

Olsberg. Die Stadt Olsberg auf eine neue Weise kennenlernen - das können Interessierte mit dem ersten Statistischen Jahrbuch. Die Auszubildenden der Stadtverwaltung haben auf 70 Seiten viele Zahlen verarbeitet und in eine Vielzahl von Grafiken umgesetzt. Dabei kam auch Überraschendes zutage. Ein Beispiel: Den größten Anteil an der Fläche des gesamten Stadtgebietes hat nicht etwa Olsberg oder Bigge, sondern Antfeld. Aber auch viele andere Informationen über die Stadt vermittelt das Jahrbuch. Die Palette reicht von Einwohnerzahlen bis zur Entwicklung der Zahl der Gewerbebetriebe, von Arbeitslosen-Statistik bis zu Partnerstädten.

 
 

Sanierung der Beleuchtungssysteme

Logo Klimaschutzinitiative
Grundschule Olsberg
Rathaus
Feuerwehrgerätehaus Bigge-Olsberg
 

Strom erzeugen mit der Kraft der Sonne: "Solarpotenzialatlas" informiert Hausbesitzer

Olsberg. Energie erzeugen aus der Kraft der Sonne: Immer mehr Haushalte nutzen Photovoltaikanlagen, um auf dem eigenen Hausdach „sauberen Strom" zu produzieren. Auskunft darüber, welche Dachflächen geeignet sind, um Photovoltaik- oder Solaranlagen zu installieren, gibt der Solarpotentialatlas des Hochsauerlandkreises.

 

"NRW ohne Barrieren": Menschen mit Behinderung sind in Olsberg willkommen

Barrierefreiheit Signet

Olsberg. Eine Stufe vor einer Tür kann zum unüberwindbaren Hindernis werden, ein Gang in einem Geschäft zum „Engpass" - für Nutzer von Rollstuhl oder Rollator ist vieles ein Problem, was für Menschen ohne Behinderung oder Handicap eine Selbstverständlichkeit ist. „Deshalb ist es enorm wichtig, dass solche Blickwinkel in einer Stadt mit eingebracht werden", meint Bürgermeister Wolfgang Fischer. In Olsberg haben Menschen mit Behinderung oder Mobilitätseinschränkung ab sofort „im Blick", wo sie optimale Standards für Einkauf, Besuch oder Visite vorfinden: Die Behinderten-Interessen-Vertretung (BIV) in der Stadt Olsberg hat an zwölf Geschäfte und Einrichtungen in Olsberg das Qualitätssiegel „Nordrhein-Westfalen ohne Barrieren" verliehen.

 

Dichtheitsprüfung: Antworten auf viele Fragen

Gemeinsame Internet-Plattform informiert Bürgerinnen und Bürger

Arnsberg/Bestwig/Brilon/Eslohe/Hallenberg/Marsberg/Medebach/
Meschede/
Olsberg/Schmallenberg/Sundern/Winterberg.

Von einer funktionierenden privaten Abwasserleitung profitieren alle - die Umwelt, aber auch die Grundstücksbesitzer. Denn schließlich kann durch defekte oder verstopfte Rohre Rückstau und damit „Überschwemmung" im Gebäude drohen. Das Land NRW stellt zurzeit alle Grundstückseigentümer vor die Frage, ob ihr Hausanschluss „dicht" ist - auch im Hochsauerlandkreis. Denn das Landeswassergesetz NRW sieht vor, dass in den nächsten Jahren alle privaten Abwasserleitungen auf Dichtheit überprüft werden müssen.

 
Kneipperlebnispark Olsberg

Integriertes kommunales Entwicklungskonzept (IKEK)

Olsberg gestaltet Zukunft
Aktuelle Informationen zum Thema Windkraft
Stiftung Wir in Olsberg



Telefon 0 29 62 - 982-414

Hochsauerlandenergie GmbH

Hochsauerlandwasser GmbH

Notrufe & Hilfsdienste
Defibrillatoren im Stadtgebiet
Ideen- und Beschwerdemanagement
Veranstaltungskalender
Webcam
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:08:04 Uhr
Sonnenuntergang:16:29 Uhr