Olsberger Ehrenamtspass: Engagement in den Vereinen macht sich bezahlt

Olsberger Ehrenamtspass: Engagement in den Vereinen macht sich bezahlt

Olsberg. Ehrenamt lohnt sich. Unter diesem Motto würdigt die Stadt Olsberg engagierte Bürgerinnen und Bürger mit dem Ehrenamtspass. Für die Inhaber bieten sich zahlreiche Vorteile bei Händlern, Dienstleistern und Vereinen im Stadtgebiet.

Ohne die Unterstützung von Ehrenamtlichen wäre vieles nicht möglich. Ob im sozialen, kulturellen oder sportlichen Bereich – nur durch die Mitarbeit und das Engagement von zahlreichen Freiwilligen können viele Projekte in Olsberg umgesetzt werden. Um solchen Einsatz zu fördern, bietet die Stadt Olsberg in Zusammenarbeit mit lokalen Gewerbetreibenden den Ehrenamtspass an. Unterstützt wird die Stadtverwaltung dabei von Unternehmen aus Wirtschaft, Handel und Gastronomie sowie Vereinen. Vorbild ist die Familienkarte der Stadt Olsberg, die das Ziel verfolgt, Familien durch Vergünstigungen bei heimischen Betrieben zu entlasten.

Um den Ehrenamtspass zu erhalten, können Kandidaten aus den Vereinen der Stadtverwaltung vorgeschlagen werden, ebenfalls können sich Interessierte eigenständig im Rathaus bewerben. Informationen hierzu gibt es in Form einer Broschüre, die im Rathaus ausliegt oder auf der Internetseite www.olsberg.de heruntergeladen werden kann.

„Das Feld, in dem sich die Ehrenamtlichen engagieren, ist weit“, weiß Karina Wallmeier, zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung: „Ob beim Deutschen Roten Kreuz, der freiwilligen Feuerwehr, oder im Tierschutz. Als Ausbilder, Übungsleiter oder Teil des Vereinsvorstands- der Ehrenamtspass steht für jede Art des freiwilligen Engagements offen.“

Voraussetzung: Das Ehrenamt muss seit zwei Jahren ausgeübt werden und eine Zeit von mindestens fünf Stunden pro Woche in Anspruch nehmen. Dabei ist wichtig, dass das Ehrenamt in einer Olsberger Einrichtung erbracht wird. „Dort wo das Ehrenamt ausgeübt wird, soll es auch wertgeschätzt werden“, unterstreicht Elisabeth Nieder, Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters.          

Unter den Betrieben und Einrichtungen, die Vergünstigungen für Ehrenamtliche eingeführt haben, befindet sich beispielsweise das Aqua Olsberg. Dort wird ein Nachlass von  zehn Prozent auf alle Tarife gewährt. Das Angebot der Stadtbücherei kann für einen ermäßigten Jahresbetrag von der ganzen Familie genutzt werden. 25 Prozent Rabatt auf alle Schuhreparaturen gewährt der PM-Service im HIT-Markt. Uhrmacher Wolfgang Paul gibt einen Rabatt von fünf Prozent auf Uhren und Schmuck sowie zehn Prozent auf Batteriewechsel. Die Gärtnerei im Josefsheim reduziert den Zahlungsbetrag um fünf Prozent, das Entsorgungsunternehmen Hees gibt einen Nachlass von 10 Euro auf Anfahrtskosten bei Containerbestellungen. Und damit ist nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Vergünstigungen und Vorteile genannt.     

„Vom Ehrenamtspass profitieren alle- nicht nur die freiwilligen Helfer, sondern auch die Unternehmen und Betriebe, die auf diese Weise sogar neue Kunden gewinnen können“, unterstreicht Bürgermeister Wolfgang Fischer.

Unternehmen und Einrichtungen, die sich ebenfalls am Ehrenamtspass beteiligen möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Ansprechpartnerin ist Karina Wallmeier vom Fachbereich Zentrale Dienste, Bildung, Sport, Freizeit im Olsberger Rathaus. Sie ist telefonisch unter 02962/982-227 oder per E-Mail unter karina.wallmeier@olsberg.de erreichbar.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:08:33 Uhr
Sonnenuntergang:16:20 Uhr