Mehr Sicherheit: Feuerwehrhaus Elpe soll Anbau erhalten

Elpe. Die Stadt Olsberg will am Feuerwehrhaus Elpe einen Anbau erstellen. Entsprechende Pläne hat die Stadtverwaltung jetzt dem Ausschuss Planen und Bauen vorgestellt. Einstimmig erteilten die Ausschussmitglieder den Auftrag, das Projekt weiter vorzubereiten und Mittel von 330.000 Euro in den Haushaltsentwurf für das Jahr 2019 einzustellen.

Mit der Umsetzung, die dann in den Jahren 2019 und 2020 erfolgen soll, kann die Stadt Olsberg quasi „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“: Zum einen würden aktuelle Vorgaben des Arbeitsschutzes erfüllt. Und zum anderen könnten bauliche Mängel an dem Gebäude und an seinem Umfeld beseitigt werden – zum Beispiel Probleme am Treppenaufgang und an der Stützmauer hinter dem Gebäude des Kindergartens sowie neben der Fahrzeughalle. Auch das Flachdach der Fahrzeughalle müsste in den nächsten Jahren saniert werden. Gleichzeitig hat eine Gefährdungsbeurteilung durch ein Fachbüro ergeben, dass auch anderen Stellen Handlungsbedarf besteht: So müssen Fahrzeughalle und Umkleiden getrennt werden, um die Gefahr von Unfällen zu reduzieren.

Gemeinsam haben das Team der Stadtverwaltung und die Führung der Löschgruppe Elpe nach Lösungen gesucht, um diese Anforderungen baulich umsetzen zu können.  Favorisiert wird ein Anbau an die Fahrzeughalle in südliche Richtung. Zum einen könnte mit dem Anbau gleichzeitig die Hangbefestigung erfolgen. Und zum anderen würde ein Raum geschaffen, in dem Umkleiden und getrennte Sanitärbereiche entstehen könnten – getrennt von der Fahrzeughalle. Weiterer Vorteil: Alle Räume wären auf einer Ebene angeordnet. Zusätzlich zur baulichen Erweiterung sollten während der Arbeiten auch die Feuchteschäden im Bereich der zum Berg gelegenen Fahrzeughallenwand sowie im Küchen- und Schulungsraum beseitigt werden.

Bei diesem Vorentwurf rechnet die Stadtverwaltung – nach einer ersten groben Schätzung - mit Kosten von rund 330.000 Euro. Allerdings: Um die Pläne zu konkretisieren, sind weitere Abstimmungen mit der Löschgruppe Elpe sowie Fachbehörden notwendig. Sollten im Haushalt für das kommende Jahr die entsprechenden Mittel bereitgestellt werden, könnten die Arbeiten 2019 beginnen und spätestens 2020 abgeschlossen werden.

Auch in den anderen Feuerwehrhäusern im Stadtgebiet sollen Schritt für Schritt bauliche Maßnahmen umgesetzt werden, um aktuelle Anforderungen des Arbeitsschutzes zu erfüllen. Damit komme man nicht nur rechtlichen Vorgaben nach, unterstreicht Bürgermeister Wolfgang Fischer: „Unsere Feuerwehr ist für uns da, wenn es darauf ankommt – da ist es wichtig, den Kameraden und Kameradinnen moderne und zeitgemäße Bedingungen für die Feuerwehrarbeit zu ermöglichen.

 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:07:57 Uhr
Sonnenuntergang:16:33 Uhr