"Tierisch starke Ferienfreizeiten" mit Städtischem Familienzentrum und Jugendhilfe Olsberg

(Tier-)Kinder der Ferienfreizeit
"Tiere aus nah und fern" ist das Motto der Ferienfreizeiten von Städtischem Familienzentrum Olsberg und Jugendhilfe Olsberg. Und so verwandeln sich während der ersten vier Ferienwochen insgesamt mehr als 100 Grundschul-Kinder in Kätzchen, Affen und noch vieles mehr, was die Tierwelt der Kontinente so hergibt. Bildnachweis: Stadt Olsberg

Bigge/Olsberg.
Wem an der Schule an der Ruhraue Zebra, Giraffe oder gar ein Krokodil begegnet, sollte sich nicht wundern: In Bigge und Olsberg sind in diesen Tagen die wilden Tiere los. Der Grund dafür: Die Ferienfreizeiten, die das Städtische Familienzentrum Olsberg und die Jugendhilfe Olsberg aktuell in der Schule an der Ruhraue anbieten. Das Motto in diesem Jahr: "Tiere aus nah und fern".

Und so verwandeln sich während der ersten vier Ferienwochen insgesamt mehr als 100 Grundschul-Kinder aus dem gesamten Olsberger Stadtgebiet in Kätzchen, Affen und noch vieles mehr, was die Tierwelt der Kontinente so hergibt - "zum großen Teil sind für die Kinder nicht nur eine, sondern sogar mehrere Wochen gebucht worden", freut sich Brigitte Klaucke, Leiterin des Städtischen Familienzentrums.

Untergebracht sind die "tierischen Ferien-Gäste" wieder in der Schule an der Ruhraue in Bigge. "Die abwechslungsreichen Außenanlagen sowie die großzügigen Räume bieten viel Platz für Spiel und Aktivitäten", freut sich Jan Jaeckel, der die Ferienfreizeit leitet, "und wenn das Wetter mal nicht mitspielt, können wir immer noch die Turnhalle nutzen". Brigitte Klaucke und das Team der 14 Betreuerinnen und Betreuer danken dem stv. Schulleiter Manfred Kerl und Hausmeister Patrick Lahme für die unkomplizierte Zusammenarbeit.

So oder so: Für die Kinder, die an den Ferienfreizeiten teilnehmen, ist Langeweile in jedem Fall ein Fremdwort: Da werden Tierkostüme gebastelt oder bei Waldspielen suchen die kleinen Forscher nach Tieren oder ihren Bauten. Wanderungen führen zum Hotel Schinkenwirt, wo das Tretbecken oder der Barfußpfad erkundet werden können, oder in die Bigger Ruhrauen, die besonders bei heißer Witterung willkommene Abkühlung bieten. Bolzen auf dem Fußballplatz, Gesellschaftsspiele sowie Inliner- und Fahrradfahren auf dem riesigen Schulhof ergänzen die Aktivitäten. Viele Kinder haben Fahrräder oder Roller dabei – "Fahrtwind" sorgt für Kühlung besonders bei heißen Temperaturen.

Ganz wichtig ist es den Organisatoren um Brigitte Klaucke, wie verwurzelt die Ferienfreizeiten in der Stadt Olsberg sind. Von vielen Seiten gibt es Unterstützung für das beliebte Angebot: An jedem Tag sorgen die Mütter der kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für einen selbstgebackenen Kuchen. Zahlreiche heimische Firmen und Institutionen leisten einen Beitrag für das Ferien-Projekt: Die Bürgerstiftung "Wir in Olsberg", der Malerbetrieb Steinrücken-Koch, die Firma Olsberg, das Architektenbüro Fastabend und das Bauunternehmen Hans Müller, die Betriebe Fenster Kather, Optik Becker, Apotheke Förster und Tankstelle Driller, die Firmen Maiworm, Oventrop, Felix und HSK-Duschkabinen, die Sparkasse Hochsauerland , die Stadt Olsberg und der Lions Club Olsberg-Bestwig. Brigitte Klaucke: "Allein aus den Elternbeiträgen wären die Ferienfreizeiten nicht zu machen". Ganz wichtig ist es den Organisatoren dabei, dass diese Spenden zu 100 Prozent den Kindern aus dem Olsberger Stadtgebiet zugutekommen.

Und die sind begeistert über das tolle Ferien-Angebot direkt vor der Haustür – Brigitte Klaucke: "Wir wollen den Jungen und Mädchen alle Möglichkeiten geben, einfach nach ihren Wünschen zu spielen."
 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg
Das Wetter in Olsberg

Sonnenaufgang:06:21 Uhr
Sonnenuntergang:20:44 Uhr