Olsberger Rathaus bleibt vorübergehend geschlossen

Olsberg. Um die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst effektiv einzudämmen, erweitert die Stadt Olsberg ihre Maßnahmen zum Infektionsschutz. Ziel bleibt es, neue Infektionen nach Möglichkeit zu verhindern, indem Infektionsketten unterbrochen werden. Deshalb bleibt das Olsberger Rathaus aus organisatorischen Gründen mit allen seinen Dienststellen vorüber-gehend für den Besucherverkehr geschlossen. Selbstverständlich sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weiter im Dienst – sie stehen für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger telefonisch oder per E-Mail zu den üblichen Öffnungszeiten bereit.

Zudem verweist die Stadt Olsberg auf den Online-Bürgerservice „Mein Olsberg“, in dem über 50 Dienstleistungen in digitaler Form bequem von zu Hause aus genutzt werden können. Bürgermeister Wolfgang Fischer appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, auf diese Formen des Kontakts mit der Stadtverwaltung zurückzugreifen: „Auf diese Weise können wir gewähr-leisten, dass ein Maximum an Dienstleistung mit den Anforderungen des Infektionsschutzes verbunden werden kann.“

Ziel der Stadt Olsberg ist es, ab der kommenden Woche Teile des Rathauses bei bestimmten Anliegen wieder für einen Besucherverkehr freizugeben – möglicherweise unter der Voraussetzung einer telefonischen Terminabsprache. Wolfgang Fischer: „Wir wollen die Zeit nutzen, um sinnvolle und tragfähige Lösungen zu erarbeiten, damit die Stadtverwaltung für ihre Bürgerinnen und Bürger in bestmöglicher und vor allem sicherer Form zur Verfügung stehen kann.“

Zudem wiederholt die Stadt Olsberg ihren Appell an die Bürgerinnen und Bürger, auch in ihrem persönlichen Umfeld alles zu tun, um den Infektonsschutz zu berücksichtigen. Dazu gehört, persönliche Kontakte auf das unmittelbare Umfeld zu beschränken. Ebenso wichtig sind eine sorgfältige Hand-Hygiene, die Nies- und Hust-„Etikette“ und ein Abstand von zwei Metern zu anderen Personen.
 
Aktiv relaxen im AquaOlsberg
Konzerthalle Olsberg